Es muss nicht immer Mallorca sein!

Der Saisonstart rückt in greifbare Nähe. Der ein oder andere beginnt bereits jetzt damit an seiner persönlichen Form zu feilen. Für viele scheint die Lösung zum Auftakttraining im entfernten Mallorca zu liegen. Jedoch liegt das Gute oft viel näher als wir manchmal glauben. Ein Blick auf der Landkarte in den Nordwesten der Republik zeigt einen kleinen Landstrich, den mancher eher aus der Sammlung schlechter Kneipenwitze kennt, Ostfriesland.


Mein Trainingslager / von Rainer Janssen:

 

plattes Land – wenig Menschen = Ostfriesland

Ich habe einen großen Teil meiner Jugend hier verbracht und kenne bereits viele Orte und Sehenswürdigkeiten gut. Da mir allerdings zu der damaligen Zeit andere Sportarten mehr am Herzen lagen als das Radfahren ist mir bislang die einnehmende Art der flachen Landschaft beim genußvollen dahinradeln vorenthalten geblieben.

In diesem Jahr habe ich mir selber einen einwöchigen Trainingsaufenthalt verordnet um ein paar Kilometer im Grundlagenbereich zu sammeln. Die Landschaft hat ihren eigenen, ganz persönlichen Charme, auf den man sich einlassen muß. Jetzt im März, sind die Durchschnittstemperaturen gelegentlich ein wenig höher als im heimatlichen Hamburg. Das liegt am Einfluß des Seeklimas, das durch den Golfstrom für gleichmäßigere Temperaturen sorgt. Dafür muss man sich des Öfteren auf einen kräftigen Gegenwind einlassen. Und wenn die Ostfriesen keine Deiche gebaut hätten könnte man hier tagelang ohne einen einzigen Höhenmeter umherfahren. Entschädigt wird man durch weitläufigen Landschaften, wenig Autoverkehr und viel frischer Luft. Häufig führen auch gut ausgebaute Radwege ans Ziel oder man nutzt die oft autofreie Deichstrasse direkt an der Küstenlinie. Zum gelegentlichen Pausieren laden die vielen alten Dorfkerne mit ihren pittoresken Kirchen, ein romantischer Blick über das Wattenmeer oder einfach eine der vielen Verpflegungsstellen ein, die mit frischen Fisch- und Krabbenbrötchen locken.

Fischerdorf Greetsiel

In diesem Frühjahr absolviere ich meine Kilometer in Gesellschaft mit Jörg, einem radsportbegeisterten Freund der benachbarten Harburger-Radsport-Gemeinschaft. Das Foto zeigt uns im kleinen Hafen des Fischerörtchens Greetsiel. Zuvor führte uns unsere heutige Runde vorbei an Feldern, Wiesen, entlang eines Kanals zum (bekannten) Pilsumer Leuchtturm und schließlich nach Greetsiel mit seinen malerischen Zwillingsmühlen. Die Rückfahrt genossen wir mit einer Fahrt direkt am Ufer zum Wattenmeer und einem wunderschönen Blick auf die entfernt liegenden Inseln bei dem uns die ersten, wärmenden Sonnenstrahlen ins Gesicht schienen.

Rainer Janssen

2
Hinterlasse einen Kommentar

2 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Heiner

Richtige Ostfriesen fahren in Kurz/Kurz.
Aber toller Bericht.