“Abcrossen” mit Freunden der Stollenreifen

Da sich die Cross-Saison langsam dem Ende neigt und immer mehr Fahrer auf die Straße gehen, wollten wir doch noch die „schmutzige“ Saison offiziell mit einem kleinen Event beenden.

Also luden Matthias und Jochen alle Geländefahrer/-innen zum „Abcrossen“ ein. 2 Streckenlängen waren im Angebot: 51 und 56 Kilometer: Über Schleichwege zum Mözener See, durch die Wittenborner Heide, den Segeberger Forst, und dann durch das Naturschutzgebiet Barker Heide zurück nach Struvenhütten. Etwas Asphalt, viel Wald- und Wiesenwege und ein paar Schlammpfützen in unterschiedlichsten Tiefen gab es zu bewältigen. Für die meisten Teilnehmer ging es hierbei durch neues Terrain.

Nach knapp 3 Stunden Fahrzeit kamen die 2 Gruppen fast zeitgleich wieder am Ausgangspunkt der gemeinsamen Ausfahrt an. Defekte gab es keine und schwerere Stürze blieben uns glücklicher Weise ebenfalls erspart.

Im Ziel warteten dann ein paar Kaltgetränke und eine „Rennwurst vom Grill“ auf die Teilnehmer. Und dank der Kuchenspender gab´s zum Nachtisch auch noch Kaffee und Kuchen.

 

Eine Veranstaltung, die – so war unser Eindruck – allen Teilnehmern viel Freude bereitet hat. Der Leistungsgedanke stand hierbei weniger im Vordergrund, sondern vielmehr das gemeinsame Gruppenerlebnis.

Uns als Organisatoren hat besonders die harmonische Stimmung unter den Fahrern und die große Resonanz gefreut: 25 gut gelaunte Teilnehmer folgten unserer Einladung. Da macht das Organisieren doch gleich noch viel mehr Freude !

Es grüßen euch Matthias und Jochen

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei