Radsportgottesdienst 2017

Kreativ und farbenfroh

Zum RAGO – Radsportgottesdienst- am Pfingstmontag trafen sich die verschiedensten Radfahrer in Neuengamme.

Schon zum 6. Mal gab es dieses etwas andere Radsportveranstaltung in der Ev.-Luth.  Kirche St.Johannis zu Neuengamme. Radfahrer aller Klassen, Triathleten, Vereinsfahrer, RTF´ler, aber auch der Alltagsradler, Familien mit Kindersitz, jung bis rüstig fanden sich bei Sonnenschein in Vierlande ein.

Blau war heute die Farbe: blauer Himmel, blaues Lenkerschild und blaue Wegweiser

80-90 Teilnehmer schätze ich mal waren heute gekommen und weitere Kirchengänger. Das Zusammentreffen und das gemeinsame Erleben standen hierbei im Mittelpunkt, wobei auch das Radfahren nicht zu kurz kommen sollte. 3 unterschiedlich lange Strecken: 15km Familientour, für Trainierte die Mittlere „Einmal Hohenhorn und zurück“ und der Klassiker mit ca. 50km waren ausgeschildert, individuelle Abkürzungen nicht ausgeschlossen.

Michael Schmidt, RTF-Landesfachwart von Hamburg,  hatte zu dieser Veranstaltung passender weise zu einer Landeszielfahrt geladen. Hierbei werden die Kilometer für die An- und Heimfahrt mit entsprechenden BDR Wertungspunkte honoriert, also ähnlich wie bei einer Sternfahrt.

Bevor es nach dem Gottesdienst auf die Strecken ging, war erst mal Showtime angesagt. Der Fernsehsender Hamburg1 zeichnete die  Ansage für die heutige Abendsendung „Hamburg Journal“  durch Unterstützung von anwesenden Radfahrern auf. Eine witzige und außergewöhnliche Idee.  

Als fleißiger Fotograf betätigte sich Burkhart Sielaff (Endspurt und audax s-h) natürlich wieder. Danke für die schönen BILDER.

Zügig wurde in der Gruppe über die 50km Runde gefahren.  Wollte sich doch keiner das Catering, welches für 14.00 Uhr vorbereitet wurde, entgehen lassen.

So gab es dann Wurst, Kartoffelpuffer und Getränke zu absolut humanen Preisen. Kaffee und Kuchen gab es gegen eine Spende. Es wurde nett in gemütlicher Runde geplaudert und ich traf so machen, lange nicht gesehenen Radsportler wieder.

Nach insgesamt 182  gefahrenden Kilometern  bin ich gut zu Hause angekommen.  

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Jochen
4 Jahre zuvor

Mensch, Dirk, du bist ja wirklich überall dabei. Vielen Dank für deine vielen, interessanten Beiträge und dein großes Engagement.