Diesjährige Jahreshauptversammlung & Nachbericht Neujahrsbrunch

Die diesjährige JHV  fand am 2.März 2018 wie immer im Bürgerhaus Kaltenkirchen statt.
————————————-
Leicht verspätet, der Nachbericht Neujahrsbrunch …

Unser 1.Vorsitzender, Dirk Ehling, begrüßte 37 stimmberechtigte RSC Kattenberger im großen Saal des Bürgerhaus Kaltenkirchen und eröffnete kurz nach 20Uhr die diesjährige Mitgliederversammlung. Gäste waren diesmal nicht anwesend.

Vorab gab es, wie angekündigt, im Kaminzimmer die Möglichkeit der Anprobe der neuen Vereinstrikotagen. Torsten und Claudia Lienesch hatten alle Hände voll zu tun und mussten viele Fragen beantworten.

Nach der erfolgten Begrüßung wurde die ordnungsgemäße und fristgerechte Einberufung dieser JHV festgestellt. Alle 37 anwesende Mitglieder haben sich in die Liste eingetragen und waren stimmbrechtigt.

Danach wurde das letztjährige Protokoll einstimmig und ohne Anmerkungen genehmigt.

Die anschließenden Ehrungen von Radsportlern spiegelten einerseits die sehr guten erbrachten Leistungen dieser, anderseits aber auch die Vielfältigkeit und die Facetten unseres Sports wieder. Geehrt wurden: Lina Günther, Calvin Fiedler, Cordula Neudörfer, Felix Holst, Adrian Rips und Matthias Lück.

Auch die nachfolgenden ausführlichen Berichte der einzelnen Fachwarte ließen die vergangene Radsportsaison erfolgreich Revue passieren und das trotz einiger Wetterkapriolen im letzten Jahr. Besonders hervorzuheben sei an dieser Stelle das engagierte  Helfertum vieler Mitglieder bei diversen organisierten Radsportevents über das ganze Jahr verteilt.

Die Entlastung des Vorstandes und der Kassenwartin wurde genau wie der vorgeschlagene Haushaltsplan 2018 einstimmig beschlossen.
Soweit lief die heutige Versammlung planmäßig und reibungslos. 

 

Unser neuer Vorstand: v.l. Dirk Ehling, Andreas Rips, Rainer Janssen, Christian Bruckauf, Stephan Sturm, Claudia Lienesch, Andreas Jaudszims, Barbara Pantel  (es fehlen Heiner Korschewski und Knut Schräger)  Kontakt

Die  Wahlen, das Highlight und in jedem Verein immer ein heikler Tagesordnungspunkt der JHV, betrafen heute auch das Amt des Kassenwarts . Alle Anwesenden wurde hier und heute Zeuge, wie eine Ära in unserem Verein zu Ende ging. Im 21. Vereinsjahr des RSC stellte sich Erika Ahrens-Bülck nach 16 Jahren! Vorstandsarbeit nicht zur Wiederwahl als Kassenwartin. Für einge bzw. für viele Mitglieder war Erika „gefühlt“ schon immer die Kassenwartin im Verein. Nun sollte aber endgültig Schluß sein. Neumitglied Rainer Janssen aus Norderstedt wurde als neuer Kassenwart vorgeschlagen und gewählt. Er kann natürlich mit einer guten Einarbeitung und weiterhin mit Unterstützung von Erika rechnen. Als Dankeschön für ihre langjährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit  erhielt Erika Ahrens-Bülck einen hochwertigen Reisegutschein und einen stehenden Abschiedsapplaus von allen Anwesenden.
In den Vorstand zurück kehrte Andreas Rips. Als neugewählter Rennfachwart bringt er frische Ideen, Ambitionen und viel persönliche Erfahrung in diesem Ressort mit, sowohl auf der Straße als auch im Cross. Was wäre auch ein Radsportverein ohne den Rennsport?

Anträge wurden im Vorfeld nicht eingereicht.

Unter dem letzten Tagesordnungspunkunkt ~Verschiedenes~ gab es einige Wortmeldungen, Nachfragen:
– Rainer Ruhnau ist offizieller Prüfer für das Deutsche Radsportabzeichen geworden und koordiniert in diesem Jahr dieses in unserem Verein. 
– Für die erfolgreich durchgeführten Radsportevents im Jahr 2017 wurden den entsprechenden Organisatoren: Heiner Korschewski (RTF&RM), Lutz Lembcke (Permanenten RTF), Jochen Kahl (CTF, Crossrennen), Rainer Ruhnau (Ancrossen, Silvestercross), Horst Raczkowski (Brevet) und Christian Bruckauf (Stadtradeln), mit je einem Gutschein vom Eiscafe „Venezia“ für ihren persönlichen Einsatz und Zeitaufwand gedankt.
– Für die monatlichen Stammtischabende wurde nochmals um Themenvorschläge gebeten.
– Die Vereinshompage lebt von den Beiträgen aller, ein Bild – ein Dreizeiler – mehr braucht es nicht.

Gegen 22:15Uhr wurde die JHV beendet.

Das entsprechende Protokoll wird zeitnah mit allen relevanten Anlagen an jedes Mitglied versandt.

 

Neujahrsbrunch / der Nachbericht

Wie immer fand auch dieser Neujahrsbrunch im Bürgerhaus Kaltenkirchen statt. Eingeladen waren alle RSC Kattenberger und Familienangehörige als Dankeschön für ihre Hilfs- und Einsatzbereitschaft bei diversen durchgeführten Vereinsaktivitäten. Die einen mehr, andere etwas weniger. So trafen sich am 21.Januar 2018 mehr als 70 hungrige Kattenberger.
Das Kaminzimmer wurde erstmalig mitbenutzt und so blieb im Saal genug Platz für alle.

ausgezeichnete RTF Fahrer 2017 – v.l. Michael Klatt, Bernd Steenbock, Stefanie Ludwig, Heiner Korschewski, Horst Raczkowski, Andreas Jaudszims – es fehlen Petra Harbs, Heike Sturm und Jörg Bublitz

in der RSC ALLstar Wertung ausgezeichnet: v.l. Andreas Jaudszims, Heiner Korschweski und Andreas Bürger – auch hier fehlt Jörg Bublitz

Nach dem leckeren Brunch wurden von unserem RTF-Fachwart  Andreas die RTF Fahrer 2017 ausgezeichnet. Auch das RSC ALLStar-Team erhielt Zuwachs bzw. einige aktive Mitglieder erreichten die nächste Kilometerstufe. Trotz teils fahrradfahrunfreundlicher Witterung und Wetterkariolen kamen im letzten Jahr wieder bei einigen Fahrern erstaunliche Radkilometerleistungen auf ihrer Wertungskarte zustande. Dadurch konnte sich unser Verein den 2. Platz in der landesweiten RTF-Vereinswertung souverän sichern.  

Ein geselliger und kurzweiliger  Vormittag wurde es, dafür sorgten auch die beiden eingeladenen Komödianten mit ihrem Plattdüütsch. Erste Veranstaltungstermine wurden ausgetauscht, anstehende Trainigslager beredet – die Radsportsaison 2018 geplant.

Das neue (Vereins) Jahr fing lecker und gut gesättigt an. Allen einen guten Start ins neue.

Und beim nächsten Mal gibt es auch wieder Kuchen – Versprochen!

 

Gruß

der dirk

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Diesjährige Jahreshauptversammlung & Nachbericht Neujahrsbrunch"

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Ich bin etwas verspätet und beglückwünsche jetzt den „neuen“ Vorstand und wünsche den Kollegen_Innen im neuen Amt alles Gute und immer ein geschmeidiges Händchen 😉