Wald ahoi

Zur Nachfahrt der Country Touren Fahrt der RST Lübeck trafen sich am ersten Novembersonntag Hans Hermann O., Uwe Q. und der dirk, noch coronaconform als Trio. Angedacht war die kleinere Runde mit etwa 50 Kilometer Wegstrecke. Start/ Ziel war Ratzeburg und das radsportliche Betätigungsfeld die herbstlichen bunten Wälder des Herzogtum Lauenburg.

10Uhr20 Abfahrt

Wir starteten bei bestem Herbstwetter und so blieb es auch den ganzen Tag, inclusive Sonnenschein ab der Mittagszeit. Warm war es mit ca. 14 Grad und Wind nicht gerade, uns aber mit der Zeit auf den Rädern schon.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Streckenverlauf war genial ausgearbeitet – 2/3 auf unbefestigten Wegen. Nur gelegentlich querten wir eine Strasse. Vorbei am Domsee und Küchrensee ging es flott nach Farchau. Dort vorbei an der Farchauer Mühle ging es weiter auf einer stark belaubten Waldautobahn durch malerische Buchenwälder bis an die Stadtgrenze von Mölln.

 

 

 

 

Teilweise wurde es rutschig, aber es war herrlich heute so crossen zu können, bei guten Bedingungen in einer traumhaften Gegend. Die Wegfindung war nicht immer ganz einfach bei so vielen Bäumen und Weggabelungen. Aber Dank dem guten Zusammenspiel von Garmin, Guru Maps und Sonnenstand fanden wir in harmonischer Fahr- Weise den rechten Weg.  Auch am Schaalseekanal war es schön und wir kamen an vielen kleinen Seen vorbei auf der Fahrt durch das Naturschutzgebiet Salemer Moor.

Traumhaft schön!!!
Schattenfahrer
1m50 Abstand

Trotz einem stetigen Bergauf – Bergab, einigen Singeltrails und matschigen Stellen kamen wir zügig voran und ohne Defekt und Sturz über die Runde. Verpflegung gab es heute ausschließlich aus den Trikottaschen – reichte auch und die beiden Trinkflaschen haben genügt. Zufrieden mit der heutigen Leistung kamen wir wieder in der Riemannstrasse an.

Danke an den RST für diesen grandiosen Track incl. einem hohen Naturerlebniswert. 

 

 

 

 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Hans-Hermann Otto(Privat)
20 Tage zuvor

Nachdem ich das WE zuvor wg “Regentropfen” in Hasloh mich verspätet zum Startort im Naturpark Aukrug aufmachte, durfte ich nicht ein 2tes Mal bei Dirk mit einer Absage um die Ecke kommen. Und das war auch gut so;denn wir 3 hatten richtig Spaß auf unserem “Hobelritt” über ausgewogene Flach- u Hügeletappen.Schade nur, daß der Parcours nicht bei uns um die Ecke liegt, um spontane Trainingseinheiten zu absolvieren.
h2o