Pfingsten fährt man Rad ~ natürlich in Schleswig-Holstein

Artur, Björn und der dirk fuhren quer durch´s schöne Dithmarschen
Kalle-Bäcker-RadTourenFahrt und NC Radmarathon
21. Mai 2018

Statt Mittelgebirge, Höhenmeter und Röhn-Sprudel in Bimbach gab es für Artur, Blörn und der dirk Wattenmeer, Windberge und den Kalle-Bäcker in Wesseln, beim 2. NordCup in diesem Jahr. Sonne satt als Gratiszugabe bei 22°C.
Der Ausweichtermin für den ausrichtenden ABC Wesseln auf den Pfingstsonntag erwies sich wettertechnisch als glücklich, die Teilnehmerzahlen von 80 Radmarathonis und knapp 200 RTF´ler waren allerdings etwas enttäuschend. Die zwei Vereinskameraden Thomas G. und Michael M. fuhren die große 150km RTF-Runde.

Wetter top, Stimmung klasse, bei einem heutigen überschaubaren Starterfeld
Auf teils neuen Streckenabschnitten ging es stetig gegen den SüdOstwind durch das platte Dithmarschen. Streckenweise mit Rückenwind auch mit 43km/h +.
Der Senior-Chef persönlich an Ort und Stelle und aktiv dabei.

In der Karnevallhochburg Marne war gleich zweimal Kontroll-/Depotstelle (km 64 und km 115).

Beim Kalle-Bäcker, Namensgeber und Hauptsponsor dieser Tour, konnte man leckere Kohlenhydrate in den verschiedensten Varianten für die Weiterfahrt bunkern. Muskelkraft gegen Windkraft, bei dem heutigen ungewohnten SüdOstwind war Windschatten in einer Gruppe sehr gefragt. 🙂

Alleine dieses Depot ist ein Grund beim ABC Wesseln zu starten.

Weiter durch Süderhastedt zu KP 3 in Tensbüttel. Kurzer Stopp. Leider gab es bei dieser Tour 3 gestürtzte Radsportler. Gute Besserung für diese.

Nach gut 170 windigen Radkilometern  wurde Meldorf angefahren, KP 4 und für heute letzter Haltepunkt. Nach dem leckeren Milchreis ging es gestärkt  zurück nach Wesseln.

Wir fanden das war eine schöne Tour zu Pfingsten – und warum in die Ferne schweifen …

 

 

 

 

 

 

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Artur Eley

Hi, es war ein sonniger Tag, wenn auch morgens sehr frisch. Die Fahrt ging spritzig los, die Gruppe zerfiel jedoch schnell. Beschilderung oder der Track passten nicht (verwirrend).
Also ging es gemütlich mit der Sonne weiter. Tempo gut, Verpflegung gut, Milchreis sehr lecker (Apfelsaft bitte lieber ohne Kohlensäure!).
Mit dem Wind habe ich mich sehr gut arrangiert. Alles eine Frage der Dosis ;-). Danke und Gruß an die USC Kiel(er) für das mitmach Tempo ;-). Es soll ja auch nicht langweilig werden.
Nach einem gelungenen Abschluss gab es noch ein Smalltalk beim Kaffee und Kuchen.