1. Wedeler Küsten-Brevet oder nix Nordsee / 21.09.2019

Die heutige Tagesaufgabe war einfach formuliert worden: Einmal über den Deich nach der Nordsee sehen. Heiner, Thomas und der dirk schauten mal rüber

54° 0′ 55″ N, 8° 53′ 57″ O  Friedrichskoog-Spitze

Um es vorweg zu nehmen, der Weg war umsonst aber nicht vergebens. Nach 104 Kilometer gab es in Friedrichskoog-Spitze einen schönen weiten Blick aufs Wattenmeer   ~ ohne Nordsee.

40 SportlerInnen waren am Start

 

 

neue Tour – neue Gegend – neue Mitfahrer
START 8UHR
entspanntes Losrollen

Die Premiere Ende September der RG Wedel für diesen Brevet fand guten Anklang in der Szene. Bei bestem spätsommerlichen bzw frühherbstlichen Radfahr-Wetter machte die heutige Tour richtig Laune. Thomas wartete am geschlossenen Sperrwerk schon auf uns.
Die lange Strecke, 226 Kilometer, führte im Uhrzeigersinn von Wedel über Glückstadt und Brunsbüttel bis nach Friedrichskoog, Wendepunkt. Von hier nach Marne, Burg und Wilster. Durch Krempe nach Elmshorn. Hier gab es noch eine Erfrischung von der RG und nach 25 km war Wedel wieder erreicht.

In unserer 17´er Gruppe lief es gut = gleichmäßiges (hohes) Tempo,  wechselnde Führungsarbeit und ausgewogende Leistungsstärke. So macht Radfahren Spass – auch ohne Pausen. Auf dem Weg lagen zwei kostenfreie Minikreuzfahrten über den NOK. Immer wieder interessant und sehenswert.

In Marne (km 122)  gab es beim Kalle Bäcker die lang und heiß ersehnte Stärkung. Die Sonne gewann an Kraft und uns zog es gut gestärkt mit Macht heimwärts. Vor Burg gab es die einzigen nennenswerten Höhenmeter.

Einfach lecker!!!
Einfach lecker!!!
DITHMARSCHEN – Muskelkraft gegen Windkraft oder Radfahren wo andere ackern

Den Schlußspurt konnten und wollten dann aber nicht mehr alle mithalten. Trotzallem war es eine schöne Tour gewesen. Dank an die RG Wedel und deren Helfer.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei