„Mobil ohne Auto“

Rund 20.000 Radfahrer folgten dem Aufruf des Auktionsbündnis „Mobil ohne Auto“ – eine Sternfahrt durch Hamburg am gestrigen Sonntag. Am Aktionsbündnis „Mobil ohne Auto“ sind u.a. der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC), der Naturschutzbund (BUND), das Umwelthaus am Schüberg und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) beteiligt.  Natürlich durfte der RSC Kattenberg bei diesem Event nicht fehlen.  Aus der Cinderella Gruppe fuhren Claudia L., Petra Z. und Heiner K. mit.

 

DSC_5990

 

Nachdem die Sternfahrer-Gruppe aus Bad Bramstedt eingetroffen war, und die Verhaltensregeln zu der Sternfahrt durch den ADFC Tourenleiter der Ortsgruppe Kaltenkirchen allen Teilnehmern verkündet wurden, starteten wir pünktlich um 10:30 Uhr ab Kaltenkirchen AKN Bahnhof. Der Tross zog anschließend von Kaki weiter nach Henstedt-Ulzburg und Norderstedt-Mitte. Das Tempo war sehr moderat, so dass auch Kinder problemlos mithalten konnten.

DSC_5995

Ab Norderstedt-Mitte fuhren die 250-300 Teilnehmer unter Polizeibegleitung auf abgesperrten Straßen auf das Hamburger Stadtgebiet zu. Die Langenhorner Chaussee Richtung Süden gehörte ausschließlich den richtigen „Bikern“. Die Fahrradgruppe wuchs auf einige Tausend Teilnehmer an, da aus allen Himmelsrichtungen weitere Radler hinzu kamen. Für die Radler war es eine entspannte Tour, hingegen die von der Polizei gestoppten Autos und deren Fahrer sicherlich partiell eine nervende Zerreißprobe auszuhalten hatten, bis alle Teilnehmer vorbei gezogen waren.

DSC_5999DSC_6000

Am Winterhuder Marktplatz stoppte der Drahtesel-Tross kurz und der Gegenverkehr musste durch die Polizei geregelt werden, bevor die Sternfahrer ihre Fahrt durch Winterhude, Eppendorf, Eimsbüttel mit Ziel Hamburger Rathaus fortsetzen konnten. Pünktlich um 15 Uhr trafen wir am Rathaus ein. Die Stimmung dort war gelöst und ausgelassen, wie man unschwer auf dem Bild erkennen kann

DSC_6008

DSC_6002DSC_6001

Auf dem Rathausmarkt wurde eine Kundgebung des Aktionsbündnis „Mobil ohne Auto“ abgehalten. Ab 17 Uhr sollte vom Rathausmarkt eine geführte Tour durch den Hafen über die Köhlbrandbrücke erfolgen, wir entschieden uns jedoch gegen eine Teilnahme aufgrund der späten Startzeit.

Nach einer Stärkung beim „Schanzenbäcker“ und einem kurzen Aufenthalt an einer Grillbude wurde der Rückweg, ebenfalls auf dem Rad, Richtung Norden angetreten. Unsere Tour führte uns entlang am Harvestehuder Weg, zum Winterhuder Fährhaus, weiter auf der Bebelallee und der Rathenau folgend nach Ohlsdorf. Ab Ohlsdorf folgten wir dann bei sonnigen Lichtstrahlen den Alsterwanderweg bis zur Mellingburger Schleuse. Wir fuhren am Kupferteich entlang, durchquerten auf festen Wegen das Wittmoor, um anschließend die Segeberger Chaussee zu überqueren und den Tangstedter Forst Richtung Norden zu durchfahren. Nach insgesamt 81 gefahrenen Kilometern waren wir wieder wohlbehalten Zuhause angekommen.

Es war ein schöner und eindrucksvoller Tag – genau das Richtige für Genussradler.

Gruß

Heiner K.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Dirk Ehling
5 Jahre zuvor

Toll die Vereinsfarben auch bei dieser Radveranstaltung zu sehen und Danke für den ausführlichen Bericht.
Gruss
der dirk