Neues Jahr – Neues Team

Sportler des RSC-Kattenberg bester Amateur in der Bundesliga – 24-jähriger fährt für LKT Team Brandenburg.

Angefangen hat alles mit einer „Schnuppertour“ vor 14 Jahren. Gemeinsam bei einer Trainingsausfahrt unter Gleichgesinnten machten mein Bruder Alex und ich unsere ersten Erfahrungen im Radsport Club Kattenberg.

“Rund um die Alster im Juli 2005

Begeistert vom Straßenrennsport setzte ich mir erste größere Ziele – einmal über 100 km fahren, das wäre doch was! Dafür wurde den Ausfahrten mehr Struktur verliehen und als die erste 100 km Tour passé war, schielte ich mit einem Auge auf die Donnerstags-Erwachsenen Trainingsgruppe. Doch bis ich dort auch mitfahren durfte, mussten noch ein paar Kilometer her. Aus einer Trainingsausfahrt die Woche wurde ein regelmäßiges Training, zwei, drei oder auch vier Mal in der Woche.

Die Leidenschaft zum Radsport ließ einfach nicht nach. Ich erwarb meine erste Lizenz im Jahr 2006. Es folgte umgehend die Teilnahme an einigen Lizenzrennen in der Umgebung. Das erste Rennen brachte so viel Spaß, dass auch der Rundenverlust auf die Erstplatzierten schnell vergessen war. Im Gegenteil, irgendwie muss man sich doch steigern können. Es folgten ein paar schöne Jahre mit abwechslungsreichem Training anhand von Trainingsplänen und Hallensport, vielen Trainingsausfahrten gemeinsam mit Vereinsmitgliedern und der Teilnahme an zahlreichen Straßen- und Crossrennen. Schon damals haben mir besonders die Rundfahrten in Dänemark und den Niederlanden begeistert. Dabei stand mir mein Vater stets als Trainer, Mechaniker und Motivator helfend zur Seite.

2006 in Marne

Der Radsport hielt mich aber nicht auf, ein High School Jahr in den USA zu verbringen. Dort wurde ich herzlich von sportbegeisterten Gasteltern im wunderschönen Utah aufgenommen. Zusammen mit meinem Gastvater David verbrachte ich viel Zeit auf dem Rad, beim Wandern und Skifahren in den Ausläufern der Rocky Mountains.

Mai 2013 in Buchholz

Zurück in Deutschland fand ich durch das Nannook Cycling Team schnell zurück in den Rennradsport und schaffte den Aufstieg in die A-Klasse der Elite im Jahr 2013.  Das Team unterlag durch einen Sponsorenwechsel einer Umstrukturierung zu elektroland24. Die Ziele wurden neu definiert und so fanden wir Fahrer uns bald an der Startlinie der Rad-Bundesliga wieder. Nach zwei Bundesliga-Jahren voller unvergesslicher Erlebnisse neben dem Schmerz und Pein löste das elektroland24 Cycling Team 2018 keine neue Bundesliga Lizenz mehr. Nach einer Phase des Zweifels aufgrund von andauernden Verletzungen entschloss ich mich schließlich dazu, ein weiteres Jahr dranzuhängen. Mit dem Bike Market Team fand ich ehrgeizige und leistungsorientierte Fahrer, um gemeinsam ein Ziel anzugreifen: die Amateurwertung in der Rad-Bundesliga. Mit dieser wird der beste nicht professionelle Radsportler, also der beste Vereinsfahrer geehrt und erhält ebenso ein Führungstrikot. Aus dem Ziel einmal das Trikot auf den Schultern tragen zu dürfen und eine Top-Ten-Platzierung einzufahren, belohnten wir uns mit dem Führungstrikot die ganze Saison lang. Bereits im Auftaktrennen in Düren erfüllten wir unser Saisonziel. Die nächsten 7 Rennen galt es dann, die Taktik vom Jagenden zum Gejagten umzustellen. Der Trainingsfleiß und die Unterstützung, die ich von so vielen Menschen über die Jahre hinweg erhalten habe, wurde belohnt: Ich erhielt das Trikot für den besten Vereinsfahrer im Rad-Bundesliga und erlangte den 7. Platz in der Gesamtwertung.

 

Getopt wurde der Erfolg der Saison durch ein Vertragsangebot vom LKT-Team Brandenburg. Das KT-Team ermöglicht mir diese Saison als professioneller Radsportler an weiteren UCI Rundfahrten sowie Eintagesrennen im In-/Ausland teilzunehmen.

Mit dem LKT-Team Brandenburg habe ich den Sprung in ein UCI-Vertragsteam geschafft und möchte mich an dieser Stelle bei allen bedanken, die mich auf diesen Weg in den letzten Jahren unterstützt haben. Ohne Eure Hilfe wäre ich nicht so weit gekommen!

Adrian

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Jochen Kahl
4 Monate zuvor

Schöner Bericht, Adrian. Bei der Betrachtung der alten Fotos geht einem ja das Herz aus. War echt ne schöne Zeit !!!

Sven Wagner
4 Monate zuvor

Moinsen Adrian. Für die Zeit bei LKT nur das Beste und den Kopf oben lassen.