RTF “Holsteiner Pfeil” / 17.Juni 2018

Der RSC Kattenberg war heute eine Macht.

Der Startpunkt für diese RTF lag mitten in der Holsteinischen Schweiz – in Bad Malente. Landschaftlich reizvoll und sportlich herausfordernd waren heute alle der 4 angebotenen Touren – auf ihrer Weise.

Teambesprechung kurz vorm Start.

Das kleine aber feine” Radsport-Team Malente” hat sich bestens auf die 7. Ausgabe des >Holsteiner Pfeils< am 17.Juni vorbereitet. Zur Auswahl standen heute 4 Touren, 62 – 88 – 112 und 150km und bei der längsten mehr als 1000 Höhenmeter. Es ging durch die wellige Holsteinische Schweiz, vorbei an zahlreichen Seen und über einige Hügel. Ganz im Norden der drei längeren Tour gab es des öfteren einen tolle Blicke auf die Ostsee. Statt 4 gab es heute lediglich 3 Depots/Kontrollstellen.

Strecke top – Wetter klasse – Stimmung gut. Was fehlte – Teilnehmer.

Lag es am Regen am frühen Morgen, an der Vätternrundan oder an Strava, whatsapp und Co? Der Veranstalter konnte  n u r  150 Radsportler am Start um 9Uhr begrüßen. Der RSC Kattenberg trug knapp 10% dazu bei und zeigte eindrucksvoll die Vereinsfarben dann auch auf allen Touren.

Zwischen Plöner See, Selenter See und Ostsee, gab es viel Landschaft zu sehn.
Idylle am Selenter See. Depot1 Grabensee
Sonne, blauer Himmel und das Meer.

 

 

 

 

 

 

 

Der Westwind und das ständige Auf und Ab waren schon kräftezehrend. Höhepunkt war dann zweifelsohne der Hessenstein, mit 128 Meter. Direkt in Hohwacht gab es das 2.Depot und in Manhagen das 3. und letzte. In Malente gab es für alle die wohlverdiente Stärkung.

Die “Stadtradler” Bernd, Jörg, der dirk und nochmal Jörg machten sich mit dem Rad auf den Heimweg.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei