Europameisterin für den RSC-Kattenberg

Cordula gewinnt die Europameisterschaft in Namur (Belgien) in der Altersklasse weiblich 50-54 Jahre!

Cyclocross Fans und Zuschauer der Weltcup Rennen kennen eventuell den äußerst anspruchsvollen Weltcupkurs rund um die Zitadelle in Namur.


Hier wurden vom 4-6.11.22 neben den Europameisterschaften der Junioren, U23 und Elite auch die Meisterschaften der Master Männer und Frauen ausgetragen.

Bei den Masters werden ab 35 Jahre immer 5 Jahrgänge in einem Rennen um den Europameister gestartet.

Am Freitag 10:00Uhr, im ersten Rennen des Tages, starteten mit Cordula noch 51 Fahrer und Fahrerinnen ab 50 Jahre gemeinsam auf einem Pfiff.

Die Startgerade war ein immer steiler werdender Anstieg über ca. 300m mit zuletzt knapp 20% Steigung. Dann folgten Brücke, steile, kurvige Abfahrten, und wieder Anstiege. 
Einzig der Bereich Rund um ein Schloss mit Pommes Buden, Bier-Ausschank, Depot und Siegerpodest war flach. 
Die Startgerade war für Cordula nahezu perfekt, da sie hier ihre Vorteile, viel Power und wenig Gewicht, perfekt einsetzen konnte, um ganz nach vorne zu fahren.

Danach fuhr sie ihr Rennen sehr konzentriert und fehlerfrei weiter und baute einen kleineren Vorsprung Runde um Runde aus.

Der Kurs um die Zitadelle von Namur wird in der Weltcupszene als technisch besonders herausfordernd genannt. Für die Masterrennen wurde die schwierigste Stelle aus Sicherheitsgründen und dem absehbaren Regen heraus genommen.

Trotzdem gab es eine Passage, bei der einige Fahrer auf dem Hosenboden herunter rutschten. Nachfolgende Fahrer fuhren dann eine perfekte Rutschbahn herunter.

Es war eine sehr besondere, würdige Veranstaltung. Es wurde zur Siegerehrung die Nationalflagge des Siegers gehisst und die Nationalhymne intoniert.
Die Teilnehmer konnten das Besondere an belgischen Crossrennen, diesen Volksfesten, hautnah erleben und es für immer als Erinnerung behalten.

ari

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
derdirk
23 Tage zuvor

Danke Andreas für diesen schönen Bericht. Eine starke Leistung von Cordula. Gratulation!!! Europameisterin = Wahnsinn, was für eine Power Frau.